ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e.V.

Blaulichtag 2019 - Wir waren dabei!

Am Muttertag, den 12. Mai 2019 fand der „Tag der offenen Tür“ im Druckzentrum der Freien Presse statt. Traditionsgemäß wird er als „Blaulichttag“ bezeichnet. Dort konnten sich auch 2019 wieder viele soziale Träger und Institutionen, welche Leistungen zum Thema „Blaulicht“ anbieten, präsentieren.

Zum ersten Mal war auch der ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e.V. mit präsent. Das „Ehrenamt“ in der sozialen Arbeit stand im Vordergrund der Präsentationen.

So waren vertreten:

  • Mitarbeiter der Katastrophenschutzzüge des ASB mit Vertretern des Behandlungszuges der Medizinischen Task Force sowie des Logistikzuges
  • Mitarbeiter der ASB Rettungshundestaffel mit ihren Vierbeinern
  • Mitarbeiter des „ASB Wünschewagen“

Die Mitarbeiter des ASB konnten sehr gut ihre verantwortungsvolle Arbeit präsentieren und konnten sich über sehr großes Interesse der Besucher freuen.

ASB Wünschewagen Sachsen: Die Mitarbeiter des „ASB Wünschewagen“ konnten vielen Besuchern das Anliegen des Fahrzeuges erklären. Sie durften sich über Nachfragen zur ehrenamtlichen Mitarbeit und über eine schöne Anzahl von Spenden freuen. So können mindestens wieder zwei „letzte Wünsche“ erfüllt werden, die anderweitig nicht zu erfüllen sind.

Foto: ASB Chemnitz/ Melzer

Katastrophenschutz - Logistikfahrzeug: Die beiden Mitarbeiter des Logistikzuges im Katastrophenschutze konnten ihr hochmodernes Fahrzeug präsentieren und spezielle Dinge erklären. Bis zu 1.000 Menschen können im Bedarfsfall verpflegt werden.

Foto: ASB Chemnitz/ Melzer

ASB Rettungshundestaffel: Ein besonderer Anziehungspunkt für Eltern mit Kindern war der Stand der Rettungshundestaffel des ASB. Bei der Überwindung von Hindernissen auf einem aufgebauten Parcours haben die Vierbeiner ihr Können gezeigt. Auch kleine Suchübungen im umliegenden Gelände waren erfolgreich. Rettungshündin Mia durfte mit an der großen Bühne stehen und hat auf Wunsch des Moderators zwei Mal gebellt.

Foto: ASB Chemnitz/ Melzer

Im Behandlungszelt des Katastrophenschutzes konnten die Mitarbeiter die Ausbildung im Sanitätsdienst zeigen und erklären. Auch hier war ein sehr großes Interesse der Besucher vorhanden.

Foto: ASB Chemnitz/ Melzer

Dank für die sehr gute Organisation des Tages an die Freie Presse und an die gute Verpflegung durch das Technische Hilfswerk.

Wir werden sicher beim nächsten „Blaulichttag“ wieder unsere Arbeit vorstellen.

An alle Leser der Homepage ein Appell:

Wir als ASB Mitarbeiter sind ein gemeinsames Team inmitten vieler Helfer in der Stadt Chemnitz.
Wir bieten vielerlei Leistungen für Menschen in Not rund um die Uhr an.

Aber – wir brauchen Sie/Dich auch als haupt- und ehrenamtliche Helfer!